Flammkuchen oder die Pizza des Nordens – mit und ohne Fortimel Energy neutral

Einfach, vielseitig und lecker!

Die Pizza hat schon vor langer Zeit friedlich ihren Siegeszug angetreten und ist, in vielen Ländern der Welt, eine gern gegessene Spezialität. So unterschiedlich die Kochvorlieben der einzelnen Völker, so viele Pizza-Varianten gibt es. Das Gute daran ist, eine Pizza muss nicht immer kalorienreich sein und vor allem kommen, dank der vielseitigen Möglichkeiten einen Backteig zu belegen, auch sich bewusst Ernährende und Vegetarier auf den Geschmack. Heute stellen wir einen klassischen Flammkuchen mit Variationsmöglichkeiten vor, welcher ohne Hefe zubereitet wird.

Zutaten:

200 g Mehl
1 TL Salz
1 EL Öl beispielsweise Oliven- oder Sonnenblumenöl (das Öl muss hoch erhitzbar sein)
110 ml Wasser
200 g Schmand oder ersatzweise Fortimel Energy neutral eventuell plus einer mittelgroßen gekochten(!) Kartoffel zum Andicken
2 Stück Zwiebeln, nach Belieben geschnittenen Knoblauch
100g Speck, Schinken und/oder Gemüse zum Beispiel Paprika und Zucchini
Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Muskat und Kräuter nach Geschmack

 

 

Zubereitung:

1. Mehl, Salz, Öl und Wasser in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Sie sind mit dem Kneten fertig, wenn der Teig nicht mehr an den Händen und der Schüssel klebt. Der Teig sollte, 30 bis 40 Minuten, abgedeckt ruhen.

2. Schmand bzw. Fortimel Energy neutral (mit oder ohne einer gekochten Kartoffel) mit Salz, Pfeffer, einer Prise Muskat und Kräutern verrühren. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen.

3. Zwiebel schälen, halbieren und in schmale Streifen schneiden.

4. Nach der Ruhezeit, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

5. Wenn der Belag Gemüse beinhaltet, speziell Zucchini, kurz mit ein wenig Öl in einer Pfanne hellbraun anschwitzen.

6. Jetzt mit der zuvor verrührten Masse bestreichen und Zwiebeln sowie Speck darüber streuen.

7. Im vorgeheizten Backrohr, auf mittlerer Schiene bei ca. 200 °C 20 Minuten backen. Bei Gasöfen bitte etwas Vorsicht, da von unten besonders viel Hitze kommt und der Boden dadurch zu dunkel werden kann. Hier ist es sinnvoll, eine höhere Ebene zu verwenden. Guten Appetit!

 

Mein-Nutri.deTipp: Flammkuchen können ähnlich wie eine Pizza belegt werden, daher sind auch rein vegetarische oder vegane Variationen möglich. Die Konsistenz der Creme oder Soße sollte nicht zu flüssig sein, damit der Teig knusprig wird und sich nicht ansaugt.

Wissenswertes: Der Flammkuchen im Französischen auch ” tarte flambée” also flambierter Kuchen genannt, ist ursprünglich eine regionale Spezialität aus dem Elsass, Baden und der Pfalz. Dazu werden unterschiedliche Teige, wie Mischbrot- und Hefeteig verwendet.

 

Mein-Nutri.deTipp: Eine umfrangreiche Nährwertliste ist Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle, erschienen im Gräfe und Unzer Verlag.

 

Bei allen guten Tipps – halten Sie stets Rücksprache mit ihrem Arzt oder Therapeuten, ob erwähnte Anwendungen, Rezepte und Produkte für Sie geeignet sind.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute und schöne Zeit - Ihr Team von Mein-Nutri.de.

 

Wie hat Ihnen das Rezept geschmeckt?
Oder vielleicht haben Sie leckere und ergänzende Ideen. Teilen Sie uns und den anderen Lesern Ihre Erfahrungen mit und hinterlassen Sie ein KOMMENTAR.

Kommentieren

*

Bandagen, EKG-Ultraschall-Röntgen, Desinfektion, Diagnostika, Ernährung, Handschuhe, Hygiene-Pflege, Injektion-Infusion, Inkontinenz, Katheter,
Kinderpflege, Praxisbedarf, Punktionsnadeln, Stomaartikel, Stützstrümpfe, Verbandstoffe, Wundversorgung