Kartoffelcremesuppe mit Champignons und Kräutern der Saison

Rustikal mal anders und lecker!

 

Manche Suppen können sehr nahrhaft sein und je nach Zutaten mehr oder weniger Kalorien auf den Teller bringen. Gerade wenn es wärmer wird, sollte der Mensch vermehrt auf Suppen zurückgreifen. Dabei können es, zum gesunden Zunehmen, auch gerne Cremesuppen sein. Warum? Suppen versorgen den Körper zusätzlich mit Flüssigkeit und helfen sogar dabei, den Körper angemessen zu kühlen. Denn wer denkt mit Eiswürfeln im Getränkeglas eine Abkühlung zu erfahren, der täuscht sich. Ein zu kaltes Getränk kann den Körper dazu veranlassen, die innere Heizung aufzudrehen. Das ist mit unter ein Grund, warum in den warmen Ländern gerne auch warmer Tee im Sommer getrunken wird. Ein kleiner Mein-Nutri.deTipp am Rande: Pfefferminze im Tee kühlt zusätzlich. Nun zurück zur Suppe.

Zutaten:

700 g Kartoffeln (mehlig)
1 Zwiebel
1 EL Oliven- oder Sonnenblumenöl (zum Braten und Dünsten geeignet)
700 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne zum Kochen oder Fresubin Energy Drink neutral
Champignons nach Geschmack
Petersilie oder Kräuter der Saison
Salz, Pfeffer

 

Zubereitung:

1. Zwiebeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

2 Kartoffeln ebenfalls schälen und in größere Würfel schneiden.

3. Öl in einem Topf geben und die Zwiebeln glasig dünsten. Danach die Kartoffeln dazugeben und kurz mitdünsten.

4. Mit Gemüsebrühe ablöschen (dazugeben) und die Sahne, sowie eine Brise Salz dazugeben. Ab jetzt ca. 20 Minuten kochen lassen. Am Ende der Kochzeit sollen die Kartoffeln durchgegart und weich sein.

5. Die Champignons in schmale Scheiben schneiden und in einer Pfanne mit etwas hoch erhitzbarem Fett goldbraun braten bzw. anschwitzen.

6. Die Suppe beispielsweise mit einem Stabmixer pürieren, dann abschmecken (mit Salz und Pfeffer würzen), die Champignons dazugeben und noch ein bis zwei Minuten nachziehen lassen.

7. Die Kräuter der Saison klein schneiden und beim Anrichten darüber streuen oder auch gerne unterrühren und die letzten ein bis zwei Minuten mitziehen lassen.

8. Dazu passen Croûtons aus Weiß- oder Schwarzbrot. Guten Appetit!

 

Mein-Nutri.deTipp: Für eine dickere Konsistenz kann man auch auf Crème fraîche zurückgreifen. Durch den hören Säureanteil, bekommt das Gericht eine etwas frischere Note. 

Wissenswertes: Kartoffeln gehören zu dem Gemüse, bei dem man noch eine Sortenvielfalt feststellen kann! Kartoffeln lassen sich vielseitig verarbeiten, sie sind reich an gesunden Vitaminen wie Vitamin C, Vitamin B1, B2 und B6, Niacin und Pantotensäure. Je nach Zubereitungsart gehen mehr oder weniger Inhaltsstoffe verloren. Mehlige Kartoffeln werden überwiegend für Teige, Cremesuppen und festkochende beispielsweise für Bratkartoffeln oder Pommes frites verwendet.

Mein-Nutri.deTipp: Eine umfrangreiche Nährwertliste ist Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle, erschienen im Gräfe und Unzer Verlag.

 

Bei allen guten Tipps – halten Sie stets Rücksprache mit ihrem Arzt oder Therapeuten, ob erwähnte Anwendungen, Rezepte und Produkte für Sie geeignet sind.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute und schöne Zeit - Ihr Team von Mein-Nutri.de.

 

Wie hat Ihnen das Rezept geschmeckt?
Oder vielleicht haben Sie leckere und ergänzende Ideen. Teilen Sie uns und den anderen Lesern Ihre Erfahrungen mit und hinterlassen Sie ein KOMMENTAR.

 

Kommentieren

*

Bandagen, EKG-Ultraschall-Röntgen, Desinfektion, Diagnostika, Ernährung, Handschuhe, Hygiene-Pflege, Injektion-Infusion, Inkontinenz, Katheter,
Kinderpflege, Praxisbedarf, Punktionsnadeln, Stomaartikel, Stützstrümpfe, Verbandstoffe, Wundversorgung