Bananen-Walnuss-Shake

Ein Glücksspender, der satt macht!

Dieser Shake stärkt und soll ein bisschen glücklicher machen, dank mancher Inhaltstoffe. Was er aber fast sicher macht, er macht satt. Zudem hilft das enthaltene Magnesium zu entspannen und die Muskeln aufzubauen. Nervenstark in den Tag oder mit einer reichhaltigen Zwischenmahlzeit wieder zu einer besseren Hirnleistung, zumindest nach dem Verdauungsvorgang. Alles in allem eine leckere Idee, die man im Sommer auch leicht gekühlt genießen kann.

 

Zutaten:

2 bis 3 Bananen
50 bis 70 g Walnüsse
150 bis 200 ml Vollmilch, Sojamilch und oder Fortimel Energy Neutral
60 bis 70 ml Honig oder Ahornsirup
1 bis 2 EL Schlagsahne

 

Zubereitung:

1. Bananen schälen und in dünne Scheiben schneiden.

2. Alle Zutaten inklusive Honig oder Ahornsirup in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine gleichmäßige Konsistenz entsteht. Alternativ kann man auch mit einem Stabmixer arbeiten oder alle Zutaten händisch zerkleinern und gut verrühren.

3. Zum Schluss kann, wenn gewünscht noch die geschlagene Sahne darunter gehoben werden. Dadurch kommen ein paar Kalorien dazu und der Shake wird etwas luftiger. Guten Appetit!

 

Mein-Nutri.deTipp: Durch einen Spritzer Zitronensaft bekommt der Shake eine etwas leichtere Note.

Wissenswertes: Bananen sollen dank ihrer Inhaltstoffe, wie Kalium und Magnesium, die Denkleistung stärken und sich positiv auf Herz und Nerven auswirken. Walnüsse werden ebenfalls Gehirnnüsse genannt und das vielleicht nicht nur wegen ihrer Form, denn auch sie sind reich an Magnesium, Kalium und ungesättigten Fettsäuren. Wegen des hohen Fettgehaltes sind sie wahre Kalorienbomben und zum Zunehmen also gut geeignet. Jedoch werden sie dadurch auch schnell ranzig. Gemahlene und gehackte Nüsse sollten sofort verbraucht werden. Lediglich im Kühlschrank lassen sie sich, luftdicht verpackt, noch etwas lagern.

Mein-Nutri.deTipp: Eine umfrangreiche Nährwertliste ist Die große GU Nährwert-Kalorien-Tabelle, erschienen im Gräfe und Unzer Verlag.

 

Bei allen guten Tipps – halten Sie stets Rücksprache mit ihrem Arzt oder Therapeuten, ob erwähnte Anwendungen, Rezepte und Produkte für Sie geeignet sind.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute und schöne Zeit - Ihr Team von Mein-Nutri.de.

 

Wie hat Ihnen das Rezept geschmeckt?
Oder vielleicht haben Sie leckere und ergänzende Ideen. Teilen Sie uns und den anderen Lesern Ihre Erfahrungen mit und hinterlassen Sie ein KOMMENTAR.

 

 

Kommentieren

*

Bandagen, EKG-Ultraschall-Röntgen, Desinfektion, Diagnostika, Ernährung, Handschuhe, Hygiene-Pflege, Injektion-Infusion, Inkontinenz, Katheter,
Kinderpflege, Praxisbedarf, Punktionsnadeln, Stomaartikel, Stützstrümpfe, Verbandstoffe, Wundversorgung